Der Sommer ist da und das Auto soll dank Swissvax glänzen!

Liebe Leserinnen und Leser

Der Sommer ist da und das Auto soll glänzen.

Swissvax, „Swiss Waxmakers since 1930“. Wie es schon heisst, stellt Swissvax Autowachse und Pflegeprodukte rund um das Auto her. Öfters sieht man Swissvax auch auf Messen, ich zum Beispiel lernte sie an der Auto Zürich, im November, kennen. Noch besser kennenlernen durfte ich sie am Mittwoch, den 7. Juni, weil dieser Wachshersteller einer meiner Sponsoren ist. Von mir zu Hause fuhr ich nach Fällanden, das ganz in der Nähe von mir ist, um mich dort mit Pascal und Remo zu treffen. Alleine in Fällanden sind bis zu 20 Mitarbeiter von Swissvax tätig. Der Vertrieb ihrer Produkte findet von dort aus in die ganze Welt statt.

Mit Remo verbrachte ich den ganzen Tag und durfte mit ihm mein Auto pflegen. Ziemlich bald legten wir mit dem ersten Schritt, dem Auto waschen, los. Oder wie Swissvax diesen Schritt nennt „Posh wash“. Ich muss sagen, seit der ersten Minute konnte ich immer wieder neues dazu lernen. Mir wurde viel erklärt und alle Fragen die ich stellte, wurden mir beantwortet.

Schritt für Schritt befolgten wir das Anwenden der Produkte. Nach dem das Auto komplett sauber und trocken war, starteten wir mit der Behandlung. Flugrost, Teer und Insektenresten entfernten wir mit einer Knete und einem Gleitmittel. Danach gingen wir zur Vorbehandlung des Auto Lackes über, gefolgt vom Utopia Wachs. Die Vorbehandlung, gemäss Swissvax „Pain Protection“, gilt für einen besseren halt des Wachses, der bis zu 6 Monate anhalten soll. Somit wäre in meinem Fall der nächste Termin für eine Auffrischung, am 7. Dezember 2017 geplant. Mehrheitlich verarbeiteten wir die Produkte von Hand. Jedoch das Dach sowie die Front des HR-V’s machte Remo mit der Wachsmaschine. Er liess mich auch ans Werk, doch es sah einfacher aus als es ist. Ich denke, es braucht ein wenig Übung und Remo hat diese eindeutig. Er sagte mir, für die Arbeit, die wir von 09:00 bis 17:30 mit 30min Mittagspause gemacht haben, braucht er normalerweise ca. 4 Stunden.

Als ich noch meinen Audi A3 hatte, reinige ich ihn immer in der Waschanlage. Jetzt weiss ich, dass dies nicht sehr empfehlenswert ist. Die Schaumbürste die ich meistens nutzte, beschädigt den Lack mehr als er waschen sollte. Kleine Details, auf die ich in Zukunft achten werde.

Ich spreche da nicht mit sehr viel Erfahrung in diesen Produkten, doch ich fand Swissvax sehr empfehlenswert. Nur schon weil es ein Schweizer Produkt ist. Ich durfte mit diesen Mitteln selber einen Tag lang arbeiten und das Ergebnis überzeugte mich sehr. Die Inhaltsstoffe sind zwar streng geheim, doch sie riechen sehr gut, was einem noch mehr Spass bereitet beim pflegen. 😉

Mein Auto fuhr mir Hochglanz aus dieser Werkstatt und strahlte wie noch nie.

Die Arbeit, die Swissvax leistet, ist sehr genau und professionell. Jede einzelne Beschmutzung oder jeder Kratzer wird gesehen. Ich werde mich sicher für mein nächstes Auto mit ein paar von diesen Swissvax Produkten ausrüsten.

Nochmals herzlichen Dank an das Swissvax Team, dass ich diesen spannenden Tag erleben durfte. Ich bin davon überzeugt, dass ich mit meinen Fragen über die Pflege meines Autos immer wieder auf euch zukommen darf.

Miss Yokohama 2016/17

Romana Möckli

 

Folge mich auf Instagram:

Share on Facebook

Author: Yokohama

Share This Post On